Handy ohne Branding

Möchte man sich als Kunde ein Handy kaufen, dann liest man bei vielen Angeboten, dass ein Handy mit einem sogenannten Branding versehen ist. Dann stellt sich für den einen oder anderen die Frage, was das bedeutet. Die Frage lässt sich schnell und ohne Probleme beantworten.

Ein Handy mit einem Branding wurde von dem entsprechenden Hersteller sozusagen gebrandmarkt, also mit dem entsprechenden Logo versehen. Damit lässt sich direkt erkennen, von welchem Anbieter das Handy stammt. Doch das ist nicht immer von Vorteil, da auch im Menü viele Voreinstellungen darauf abgestimmt sind, die bei der Nutzung des Mobilfunktelefons einschränken können. Wird ausversehen eine Taste mit einem Brandig benutzt, dann kann eine Verbindung zu einem kostenpflichtigen Internetportal aufgebaut werden. Sollte der Nutzer das nicht mitbekommen, kann es schnell zu teuren Rechnungen führen. Ein Handy ohne Branding ist sicherer und es muss meist erst mehrere Tasten gedrückt werden, um beispielsweise eine Verbindung zum Internet aufzubauen. Die Menüführung eines nicht gebrandmarkten Handys ist auch mehr der Funktionalität angepasst als dem Umsatz des Netzanbieters. Zudem sind die Speichereinstellungen bei einem solchen gekennzeichneten Handy wahre Speicherfresser. Möchte man diese löschen, ist es mitunter unmöglich. Bei einem Handy ohne Branding sind diese Faktoren nicht vorhanden und schränken zudem nicht die Nutzung des Handys ein. Auch kein störendes Logo ist vorhanden.

Vor dem Kauf sollte man sich die Mobilfunkgeräte genaustens ansehen. Nur so kann ein Handy mit einem Branding vermieden werden. Bei Vertragshandys ist es aber meist der Fall, dass einem eins überreicht wird.