Handyortung, was ist möglich?

Die Handy-Ortung ist eine Möglichkeit, mit der man Mobilfunkgeräte im Netz orten kann. Privat und mit legalen Mitteln, etwa um sein gestohlenes Smartphone wieder zu finden, den Aufenthaltsort seine Kindes zu bestimmen oder den Weg seines Außendienstmitarbeiters mittels Handy zu orten zu ermitteln, funktioniert nur, wenn auf dem Handys zuvor mit der Zustimmung des Besitzers die Sicherheitssoftware installiert wurde. Die Ortung funktioniert dann, solange sich die die SIM-Karte im Gerät befindet. Ist das Handy nicht in Betrieb oder die SIM-Karte entnommen, sind die Netzbetreiber machtlos. Auch zur Strafverfolgung und für die Lebensrettung kann die Handy-Ortung ein entscheidendes Mittel auf dem Weg zum Ziel sein. Die Handy-Ortung wird von vielen Firmen zur Bestimmung der Position der Firmen- und Dienstfahrzeuge eingesetzt. Die Handyortung funktioniert sowohl bei modernen aktuellen Handys mit neuester Technik als auch bei älteren Modellen.

GPS-Ortung

Um Handys orten zu können, gibt es zwei verschiedene Wege. Eine der Möglichkeiten ist die GPS-Ortung. Die modernen Handys verfügen über ein sogenanntes GPS Modul. Die GSM-Ortung (Global System for Mobile Communication) kurz Handy-Ortung genannt, ermöglicht die Positionsbestimmungen eines eingeschalteten Handys mit einer Abweichung von ca. 10m zu ermitteln. Die Smartphone der neuen Generation offenbaren eine moderne Technik, die nicht nur eine Ortung ermöglicht, sondern auch die Navigation ermöglichen. Eine weitere Möglichkeit ist die Ortung des Handys über das Handynetz. Mit dieser Technologie lassen sich auch ältere, nicht internetfähige Handys orten.

Ortung über das Handy-Netz

Jeder Sendemast im Mobilfunknetz beinhaltet eine Mobilfunkzelle. Aktive Handys loggen sich immer in dem am nächsten befindlichen Sendemast ein, die in Abständen von 20 bis 50 km aufgestellt sind. Die Handyortung erfolgt dann über die Cell-ID, des im Betrieb befindlichen Handys. Die Cell-ID ist der Basisstation bekannt. Die Ortung per Funkzelle ist relativ grob und bietet im Stadtgebiet eine Genauigkeit von ca. 300m. Bewegungen des Handys werden in einer Datenbank, dem Home Location Register (HLR) gespeichert.