Handyortung

Die Handyortung ist ein sehr nützliches Gadget eines Handys. Handys lassen sich dem zur Folge einfach und schnell lokalisieren und das überall. Im Notfall kann die Handyortung Leben retten oder ein verloren gegangenes Hany ausfindig machen. Ein Handy enthält viele persönliche Fakten und Informationen über den Besitzer. Mithilfe der Telefon- oder Seriennummer lassen sie sich dem Nutzer gezielt zuordnen. Außerdem ist das Auslesen des aktuellen Aufenthaltsortes möglich, jedoch nur bei eingeschaltetem Telefon. Um diese Dienste in Anspruch zu nehmen, muss das Handy kein GPS haben, wie es etwa bei einem Navigationssystem nötig ist. Die Handyortung ist ein sehr gutes Feature der neumodigen Handys, das den Alltag signifikant erleichtern kann.

So funktioniert die Handynutzung

 Um die Handyortung nutzen zu können und die Standortbestimmung zu aktivieren, muss das Handy in einem funktionierenden Zusammenhang mit dem Netzanbieter stehen. Dabei bilden die Mobilfunkzellen die Grundlage. Diese Zellen sind Bereiche, die ein Sendemast abdecken. Das Handy kommuniziert aus diesem Grund immer mit dem nächstliegenden Sendemast. Sobald ihr Handy nicht eingeschaltet ist, funktioniert die Handyortung nicht mehr. Wenn sie Wert darauf legen, dass sie ihr Handy orten können, dann müssen sie ihr Handy stets angeschaltet haben. Auf http://handyortung-kostenlos.org können sie das neue Feature direkt ausprobieren.

Die Handyortung mit GPS

Die Handyortung mit GPS ist genauer, als die ohne. Doch die GPS Ortung weist einige Schwachstellen auf. Mit genaueren, auf Satellitenbildern basierenden Positionsbestimmungen über das GPS, ist die Handortung mithilfe des Global Positioning System um einiges genauer. Doch wenn der GPS Dienst auf ihrem Handy deaktiviert ist, oder das Signal durch Funklöcher gestört wird, kann ihr Handy nicht geortet werden. Die Position von ihnen oder von ihrem Handy ist demnach nicht lokalisierbar.