Was ist das Android OS und was sind seine Vor- und Nachteile?

Android OS ist ein Betriebssystem für Smartphones und Tablet-PCs, das von der „Open Handset Alliance“ gemeinsam entwickelt wird. Das Hauptmitglied dieses Verbands ist Google, dementsprechend hoch ist auch die Integration von Google-Diensten in das Betriebssystem. Android ist Open-Source und darf von jedem Hersteller kostenlos verwendet werden. Seit seinem ersten Erscheinen Ende 2008 steigt der Marktanteil kontinuierlich an und mittlerweile gehört es zu den erfolgreichsten Betriebssystemen für Smartphones und Tablets.

Vorteile von Android OS

Der größte Vorteil von Android OS liegt in der Open-Source Freigabe. Jeder kann an dem Betriebssystem Änderungen vornehmen und es nach seinen eigenen Bedürfnissen anpassen und modifizieren. Andere Betriebssysteme wie Nokias Symbian oder Apples iOS sind proprietär und dürfen nicht verändert werden.

Es gibt eine große Anzahl von Applikationen, die entweder über den Android Market oder über andere Programme heruntergeladen werden können, anders als bei Apple beschränkt sich die Auswahl nicht nur auf Applikationen aus dem Market. Dadurch erhalten Nutzer eine viel größere Freiheit. Google lässt generell auch jede Applikation für die Veröffentlichung im Market zu, während gerade Apple relativ restriktiv mit den Freigaben für neue Apps umgeht.

Dank der kostenlosen Verwendungsmöglichkeit für Hersteller sind immer mehr Smartphones mit Android OS ausgestattet, sodass es für Nutzer einfacher wird, den Handyhersteller zu wechseln. Adressbücher und andere wichtige Daten können relativ problemlos von einem Gerät zum anderen übertragen werden und die Oberfläche ist bei allen Herstellern ähnlich, Nutzer müssen sich nicht mehr umgewöhnen.

Nachteile von Android OS

Generell lassen sich viele der Nachteile von Android OS ausmerzen, weil es entweder Applikationen dafür gibt oder die Anpassung mit etwas mehr Aufwand auch manuell möglich ist. Allerdings waren frühere Versionen nur mit einem Google-Benutzeraccount nutzbar und auch jetzt gibt es einige Funktionen, die sich nur mit einem Google-Account richtig nutzen lassen. Außerdem kann Google theoretisch Software auf dem Handy löschen, ohne den Benutzer zu informieren. Bisher ist das aber noch nicht vorgekommen.