Smartphone-Vertrag abschließen – darauf sollten Kunden achten!

Günstige Angebote für Handyverträge wohin das Auge reicht – sowohl in der TV-Werbung, im Internet, als auch beim Bummel durch das Einkaufscenter gibt es eine Vielzahl von vermeintlichen Schnäppchenangeboten zu entdecken. Wer nach einem neuen Smartphone samt Vertrag sucht, wird heutzutage relativ schnell fündig. Doch entpuppen sich die vermeintlich günstigen Handyverträge im Internet als echte Kostenfresser. Wer nur nach dem günstigsten Grundpreis geht, zahlt oftmals drauf. So kommt es bei der Suche nach einem geeigneten Handyvertrag meistens auch auf das eigene Nutzerverhalten, sowie dem finanziellen Rahmen an, die darüber entscheidet welcher Handytarif sich am besten eignet. Dabei wollen die meisten Verbraucher hierzulande mit einem neuen Handyvertrag auch in den Besitz der neusten Smartphone-Modelle kommen.

Die Angebote für Smartphones und entsprechende Verträge ist gigantisch, so dass Verbraucher schnell den Überblick verlieren. Ebenso kann es bei der Suche nach einem neuen Handyvertrag hinter die Kulissen der Anbieter zu werfen. Denn nicht selten werden Verbraucher durch gestreute Werbung dazu animiert einen neuen Handyvertrag abzuschließen. Hier stecken verschiedene Marketingmethoden dahinter, die Verbraucher zum Abschluss neuer Verträge locken. Nur, wer die Tricks der Anbieter kennt, schafft es den günstigsten Preis für den neuen Smartphone-Tarif zu finden.

So haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber zusammengestellt, der Sie bei der Suche nach einem neuen und günstigen Smartphone-Vertrag unterstützt. Hier erhalten Sie einige praktische Informationen über seriöse Schnäppchenangebote. Auf diese Weise gelingt es einen neuen Handyvertrag ohne versteckte Kosten abzuschließen.

Werbung auf Sozialen Netzwerken hat zugenommen

Viele Anbieter von Smartphone-Tarifen nutzen mittlerweile Soziale Netzwerke als Werbefläche. So stecken hinter breit gestreuten Werbeanzeigen auf Facebook, Instagram und Co. oftmals professionelle Marketingagenturen. Die Facebook Werbung Hannover der Onlineagentur ONMA.de hat den Weg zur Werbung auf den Sozialen Netzwerken freigemacht. So entstehen mittlerweile eine Vielzahl von Handyverträgen, weil Kunden diese auf einer Social Media Seite entdeckt haben. Auch auf Google und per Mail gibt es immer häufiger Werbung von Smartphone-Anbietern.

Den aktuellen Smartphone-Vertrag rechtzeitig kündigen

Ehe man über einen neuen Smartphone-Vertrag nachdenkt, sollte man den aktuellen Vertrag kündigen. Die Kündigungsfrist beträgt fast immer drei Monate, so dass es Smartphone-Nutzer geraten wird einen Handyvertrag gleich nach Vertragsabschluss nach Ablauf der Mindestlaufzeit zu kündigen. Auf diese Weise gelingt es ein Versäumnis bei der Kündigungsfrist zu umgehen.

Auf einem Vergleichsportal zum günstigsten Vertrag

Viele Verbraucher in Deutschland nutzen für die Suche nach einen neuen Handyvertrag ein Vergleichsportal. Dabei gelingt es sich einen groben Überblick von den derzeitigen Angeboten auf dem Markt zu machen. Doch aufgepasst: Viele Vergleichsportale arbeiten nur mit bestimmten Anbietern für Smartphone-Verträge zusammen, so dass die Suche auf einem Vergleichsportal oftmals stark eingeschränkt ist.

Auf versteckte Kosten achten

Wenn der Grundpreis beim neuen Handyvertrag samt neustem Smartphone zu verlockend scheint, steckt meistens auch ein Haken dahinter. Demnach sollte man bei einem neuen Handyvertrag auch unbedingt auf den Tarif achten. Wer beispielsweise viel und oft mit dem Smartphone unterwegs im Internet surft, braucht ein hohes monatliches Datenvolumen. Das gleiche gilt für Vieltelefonierer: Hier bietet sich eine Telefonflat an, mit der sich alle Telefonate per Pauschalpreis führen lassen. Durch eine im Vertrag verankerte Datenautomatik wird bei manchen Schnäppchenangeboten automatisch neues Datenvolumen freigeschaltet, wenn das im Vertrag festgeschriebene Datenvolumen aufgebraucht ist. Hier können auf Smartphone-Nutzer sehr hohe Kosten zukommen. Demnach sollte man immer auch das Kleingedruckte lesen und unbedingt darauf hinweisen, dass man auf eine Datenautomatik verzichtet.

Einen Tarif zum individuellen Nutzerverhalten finden

Bei der Suche nach einem passenden Handyvertrag sollte man auch das eigenen Nutzerverhalten ausgiebig analysieren. Denn nur wenn man das eigenen Nutzerverhalten kennt, gelingt es einen maßgeschneiderten Tarif finden zu können. Umso besser der Tarif dabei auf die eigene Nutzung abgestimmt ist, desto mehr Geld lässt sich auch beim Vertrag einsparen. So kann es sinnvoll sein sich mit den letzten Handyrechnungen auseinanderzusetzen, um sich ein genaues Bild vom Smartphone-Nutzen zu machen. Verschiedene Tarifrechner im Internet können helfen eine entsprechende Unterstützung bei der Tarifauswahl darstellen. Demnach sollte man seinen Bedarf unbedingt vorab kalkulieren.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)